Filter schließen
von bis
  •  
 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Sessel Bibendum
ClassiCon Sessel Bibendum
6 - 8 Wochen
4.990,– €*
Sessel Bonaparte
ClassiCon Sessel Bonaparte
6 - 8 Wochen
3.360,– €*
Tisch "Adjustable Table", Klarglas
ClassiCon Tisch "Adjustable Table", Klarglas
Designer: Eileen Gray
sofort lieferbar Lieferfrist: ca. 3-5 Tage
725 € 653,– €*
Stehleuchte "Roattino"
ClassiCon Stehleuchte "Roattino"
Designer: Eileen Gray
2 - 3 Wochen
1.390,– €*
Beistelltisch "De Stijl"
ClassiCon Beistelltisch "De Stijl"
Designer: Eileen Gray
2 - 3 Wochen
3.250,– €*
Beistelltisch Adjustable Table, verchromt oder schwarz beschichtet
ClassiCon Beistelltisch Adjustable Table, verchromt oder schwarz beschichtet
sofort lieferbar Lieferfrist: ca. 3-5 Tage
725 € ab 695,– €*
Stehleuchte Tube Light
ClassiCon Stehleuchte Tube Light
10 Werktage
725,– €*
Spiegel "Castellar"
ClassiCon Spiegel "Castellar"
Designer: Eileen Gray
10 Werktage
1.590,– €*
Teppich "Kilkenny"
ClassiCon Teppich "Kilkenny"
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
5.300,– €*
Teppich "Castellar"
ClassiCon Teppich "Castellar"
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
3.400,– €*
Teppich "Bonaparte"
ClassiCon Teppich "Bonaparte"
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
2.500,– €*
Teppich "Roquebrune"
ClassiCon Teppich "Roquebrune"
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
4.250,– €*
Teppich "Wendingen"
ClassiCon Teppich "Wendingen"
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
4.500,– €*
Teppich "St. Tropez"
ClassiCon Teppich "St. Tropez"
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
4.100,– €*
Teppich "Blue Marine"
ClassiCon Teppich "Blue Marine"
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
2.590,– €*
Tisch "Jean"
ClassiCon Tisch "Jean"
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
1.790,– €*
Couchtisch "Menton"
ClassiCon Couchtisch "Menton"
Designer: Eileen Gray
4 - 5 Wochen
1.990,– €*
Tisch "Lou Perou", weiß
ClassiCon Tisch "Lou Perou", weiß
Designer: Eileen Gray
2 - 3 Wochen
2.700,– €*
Tisch "Rivoli", weiße Platten
ClassiCon Tisch "Rivoli", weiße Platten
Designer: Eileen Gray
6 - 8 Wochen
2.590,– €*
Eileen Gray

Eileen Gray (1878–1976)

Eileen Gray ist eine der führenden Designerinnen und Architektinnen des 20. Jahrhunderts. Sie hatte einen entscheidenden Einfluss auf den Modernismus sowie auf die Jugendstil-Bewegung.

Geboren am 9. August 1878, ist ihr Sternzeichen Löwe und sie gehört tatsächlich zu den wenigen Löwinnen, die das Design des 20. Jahrhunderts geprägt haben. Menschen, die am 9. August zur Welt gekommen sind, gelten als strukturiert, altruistisch und umsichtig, und all diese Vorzüge findet man auch in ihren Entwürfen. Bemerkenswert an ihr ist nicht zuletzt, wie sie in ihrer Hauptschaffenszeit Anfang des 19. Jahrhunderts – einer Zeit, in der bekanntlich die Autonomie zu Ende ging –, ihre Autonomie bewahrt hat.

Mit 20 Jahren beginnt sie in London ihr Studium der Malerei an der „Slade School of Fine Art“. Sie ist 1898 eine der ersten Frauen, die zu diesem Studium zugelassen werden. 1907 siedelt sie nach Paris über und bezieht in der Rue Bonaparte 21 eine Wohnung, die sie bis an ihr Lebensende bewohnen wird. Bei dem japanischen Kunsthandwerker Seizo Sugawara, einem Meister der Lackkunst, erlernt sie die Lacktechnik und bald darauf wird sie als führende Designerin von Lackwänden und Dekorpaneelen bekannt.

1919 erhält sie den Auftrag für die komplette Innenraumgestaltung der Wohnung von Madame Mathieu Lévy in der Rue de Lota. Ein paar Jahre später entwirft sie für die Wohnung von Susanne Talbot in derselben Straße ihr berühmtes Sofa Lota, das ihren Wandel vom Art decó zu strengeren Formen widerspiegelt.

Später lernt sie den rumänischen Architekten und Herausgeber der einflussreichen Architekturzeitschrift „L'Architecture Vivante“ Jean Badovici kennen und lieben. In seinem Umkreis bewegen sich so bedeutende Designer und Architekten wie Fernand Léger, Gerrit Rietveld und Le Corbusier. Er ermutigte sie, sich auch an Architekturprojekte zu wagen. In den Jahren 1926 bis 1929 entwirft und baut sie mit ihm ihr eigenes Haus in Roquebrune am Meer in Südfrankreich, das E 1027. Der etwas ungewöhnliche Name für das Haus leitet sich ab aus dem E für Eileen, der 10 für Jean (das J ist der zehnte Buchstabe des Alphabets), die 2 steht für das B in Badovici und die 7 für das G von Gray. Für dieses Haus gestaltet sie einige sehr moderne Möbel, darunter auch den weltberühmten Beistelltisch E 1027 aus Glas und Stahlrohr.

Unmittelbar vor dem zweiten Weltkrieg wird sie von Le Corbusier eingeladen, im Le Corbusier Esprit Nouveau Pavillon auf der Weltausstellung in Paris ihre Arbeiten zu zeigen. Ihr Beitrag ist der Entwurf eines Freizeitzentrums, eines ihrer ehrgeizigsten Projekte, das jedoch nie gebaut wird. Danach wird es sehr still um sie, sie zieht sich zunehmend mehr zurück und beendete ihre Karriere als Innenarchitektin und Designerin. Ihr Name sowie ihre Arbeiten und Entwürfe sind seit Ende des 20. Jahrhunderts weitestgehend in Vergessenheit geraten. Erst als der amerikanische Sammler Robert Walker längst vergessene frühe Lackarbeiten von Gray wiederentdeckt, erwacht erneut das Interesse an ihrem Wirken und ihrem Lebenswerk. Eileen Gray verstirbt am 31. Oktober 1976 im Alter von 98 Jahren.

Eileen Grays Entwürfe werden als moderne Möbelklassiker betrachtet. Vogue und Yves Saint Laurent zählen zu ihren Fans. Daher war auch von der „Auktion des Jahrhunderts“ die Rede, als vom 23. bis 25. Februar 2009 im Pariser Grand Palais die von Yves Saint Laurent gemeinsam mit seinem Lebensgefährten Pierre Bergé zusammengetragene Kunstsammlung unter den Hammer kam. Dabei wurde unter anderem unter der Nummer 276 der Fauteuil Aux Dragons von Eileen Gray versteigert. Allein für dieses Objekt wurden fast 22 Mio. Euro erzielt! Dies ist der höchste jemals erzielte Preis für ein Möbelstück des 20. Jahrhunderts …

Zuletzt angesehen