Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Stuhl Panton Chair
Vitra Stuhl Panton Chair
10 Werktage
249,– €*
Garderobenständer "Panton Coatstand"
Schönbuch Garderobenständer "Panton Coatstand"
Designer: Verner Panton
Lieferzeit auf Anfrage
912,– €*
Kissen Geometri black/white
Vitra Kissen Geometri black/white
2 - 3 Wochen
179,– €*
Special Edition 2015 "Panton Junior", citron
Vitra Special Edition 2015 "Panton Junior", citron
Designer: Verner Panton
sofort lieferbar Lieferfrist: ca. 3-5 Tage
158,– €*
Special Edition 2015 "Panton Junior", acqua turquoise
Vitra Special Edition 2015 "Panton Junior", acqua turquoise
Designer: Verner Panton
sofort lieferbar Lieferfrist: ca. 3-5 Tage
158,– €*
Tischleuchte "Panthella"
Louis Poulsen Tischleuchte "Panthella"
Designer: Verner Panton
2 - 3 Wochen
555,– €*
Sessel "C1"
Vitra Sessel "C1"
Designer: Verner Panton
6 - 8 Wochen
1.614,– €*
Tisch "Cone Table", schwarz
Vitra Tisch "Cone Table", schwarz
Designer: Verner Panton
6 - 8 Wochen
1.377,– €*
Tisch "Cone Table", weiß
Vitra Tisch "Cone Table", weiß
Designer: Verner Panton
6 - 8 Wochen
1.377,– €*
Verner Panton

Verner Panton

Die revolutionären Klassiker

Im letzten Jahrhundert waren seine Entwürfe eine Revolution, heute zählen sie zu den Klassikern – genauso stellt man sich eine Designer-Karriere vor. Jeder kennt seine Kunststoffkreationen aus lebhaften Farben, und die Re-Editionen seiner Möbel und Leuchtobjekte zeigen, wie zeitlos schön seine Ideen waren. Auch wenn sie zur Zeit ihrer Entstehung Hersteller wie Betrachter vor manche Herausforderung stellten.

Faszination Kunststoff

Verner Panton, der 1926 in Dänemark geboren wurde, studierte Architektur an der Königlichen Kunstakademie Kopenhagen. In den 50er-Jahren arbeitete er zunächst im Architekturbüro von Arne Jacobsen, bevor er 1955 sein eigenes Architektur- und Designstudio gründete. 1960 entwarf er die ersten aufblasbaren Stühle der Möbelgeschichte, wobei ihn das Zusammenspiel zwischen dem nahtlose Werkstoff Kunststoff und der Transparenz faszinierte – ein Prinzip, das er auch in späteren Arbeiten immer wieder aufgriff.

Die Realisation des Unmöglichen

Seinen bekanntesten Entwurf, den 1967 vorgestellten Panton-Chair, entwickelte er für Vitra. Der Designer musste dazu sogar in die Schweiz übersiedeln, um sein Sitzmöbel reif für die Serienproduktion zu machen. Die skandinavischen Möbelhersteller hatten nämlich behauptet, dass die Umsetzung des Entwurfs völlig unmöglich sei. Auch ein Systemmöbel mit quadratischem Grundriss, das sich modular zusammenstellen ließ, revolutionierte den Einrichtungsmarkt. Den Perlonbezug gab es der Farbphilosophie Pantons folgend in Braun, Orange, Rot, Gelb, Blau und Türkis. Schwarz und Weiß kannte er nicht, Buntheit verkörperte in seinen Augen Vitalität, Inspiration und Intuition.

Die drei F des Designs

Farben, Formen und Funktionen sind die drei Pfeiler seiner virtuosen Arbeit. Geometrische Strukturen prägen seine Wandverkleidungen und Textilien, seine Technikbegeisterung lässt seine Lichtobjekte charismatisch leuchten. Für sein Lebenswerk verlieh ihm die dänische Königin Margrethe das Ritterkreuz vom Dannebrog-Orden. Und sein Panton Chair, der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, steht im Museum of Modern Art in New York. Verner Panton starb 1998 in Kopenhagen.

Zuletzt angesehen